Allgemeine Informationen

Infos

Allgemeine Informationen

Infos

Allgemeine Informationen

Mittagstisch
Schulhaus Berghof
Müller Luzia 079 333 54 53 | Caroline Studer 078 626 51 12

Anmelden können sich die Schüler/innen eine Woche im Voraus.
Die erste Abmeldung muss via Anruf erfolgen. Für den Folgetag genügt eine SMS.

Schulhaus Markt
Zinniker Vreni 041 480 14 54
Priska Schmidiger 079 657 95 82

Zu beachten

  • Entschuldigungen im Krankheitsfall werden von den Mittagstisch-Verantwortlichen für den entsprechenden Tag von 07:00 bis 07:30 Uhr entgegengenommen.
  • Voraussehbare Absenzen sind am Vortag bis spätestens 10:00 Uhr zu melden. Bei verspäteter Abmeldung oder unentschuldigtem Fehlen sind die Mahlzeiten zu bezahlen. Es ist nicht Aufgabe der Lehrpersonen, die Entschuldigungen auszurichten.

Tarifliste Elternbeiträge SJ 21/22
Merkblatt zum Mittagstisch
Anmeldeformular Mittagstisch

Schul- und familienergänzende Tagesbetreuung
Die Schule Wolhusen arbeitet im Rahmen der Schul- und Familienergänzenden Betreuung eng mit der TaFF Wolhusen GmbH zusammen.

Merkblatt TaFF
Anmeldeformular TaFF
TaFF Wolhusen GmbH

Die Erziehungsberechtigen sind gebeten, zu Beginn einer Lektion einzutreten und bis am Schluss zu bleiben.

Kindergarten | Primarschule: jeweils am 15. des Monats

Sekundarschule: von Do, … bis Sa, …

Der Elternrat unterstützt die Schule bei schulischen Anlässen, arbeitet in Projekten mit, regt das Angehen von Problemen an, welche zur pädagogischen Schnittmenge von Schule und Elternhaus gehören (z. B. Hausaufgaben, Verhalten auf dem Schulweg, Suchtprävention u.a.) und fördert so den regelmässigen Kontakt zwischen Schule und Elternhaus. An der Schule Wolhusen gibt es pro Schulhaus einen Elternrat (Scher) sowie übergeordnet einen Gesamtelternrat (Ger).

Die Schule rät generell davon ab, Kinder mit dem Auto in die Schule zu fahren. Insbesondere bei der Zufahrt ins Schulhaus Rainheim kommt es regelmässig zu Situationen, wo sich ankommende und abfahrende «Elterntaxis» kreuzen müssen und dadurch für Kinder, welche zur Schule kommen bzw. nach Hause gehen, zu einer Gefahr werden können. Das Areal des Schulhauses Rainheim zu befahren oder dort auf Kinder zu warten, ist verboten.

Für die Kinder ist es besser, zu Fuss zur Schule zu gehen. Die Bewegung an der frischen Luft ist gesund und hält fit, die Konzentration im Unterricht ist deutlich besser. Auf dem Schulweg machen die Kinder viele wichtige Erfahrungen als Verkehrsteilnehmer und der gemeinsame Weg mit anderen Kindern ist gut für das Sozialverhalten.

Der freiwillige Schulsport wird – je nach Anmeldungen – montags und/oder mittwochs über den Mittag von 11:30-12:15 Uhr im Schulhaus Rainheim und im Schulhaus Markt angeboten. Die Teilnahme ist für die angemeldeten Kinder obligatorisch.

Schulärztlicher Untersuch
Im Kindergarten sowie in der 4. und in der 8. Klasse führen die Schulärzte eine allgemeine medizinische Untersuchung durch.

Schulzahnärztlicher Untersuch
Nach kantonaler Weisung ist der jährliche Untersuch obligatorisch. Die Erziehungsberechtigten können ihr Kind entweder vom Schulzahnarzt oder Privatzahnarzt untersuchen und behandeln lassen.

Zahnprophylaxe
Die Zahnprophylaxe wird im Kindergarten und in der Primarschule durchgeführt. Die Schulzahnpflege-Instruktorin gestaltet Lektionen zum Thema Zahnreinigung und Zahnpflege. Diese werden 6 x pro Schuljahr im Kindergarten und in der Primarschule durchgeführt.

Augenoptiker
Im Kindergarten werden die Kinder vom Optiker besucht. Er untersucht die Augen der Kinder.

Lausbefall
Lausbefall. Handhabung an unserer Schule
Merkblatt Läusekontrolle

Informationsblätter zu Infektionskrankheiten (z. B. Masern)
Weiter zur Dienststelle Gesundheit

 

Hausaufgaben werden regelmässig, aber in kleinen Mengen nach dem Grundsatz «weniger ist mehr» erteilt. Es stehen den Kindern weiterhin individuelle Lernzeiten während der Woche zur Verfügung.

Dokument Hausaufgabenhilfe 

Hausaufgabenhilfe PS 1-6
Wir bieten allen Schüler*innen von der 1. bis 6. Klasse jeweils am Montag-, Dienstag- und Donnerstagnachmittag eine betreute Hausaufgabenhilfe im Umfang von max. 1 Stunde an.

Anmeldeformular Hausaufgabenhilfe

Die Schule Wolhusen führt den zweijährigen Kindergarten in fünf Abteilungen. Die Kindergärten werden altersgemischt geführt. Dies bedeutet, dass die Kinder des freiwilligen Kindergartens zusammen mit den Kindern des obligatorischen Kindergartens in einer Klasse sind.

Die wöchentliche Unterrichtszeit beträgt für die Kindergartenkinder 22 Lektionen. Nebst den Blockzeiten am Vormittag kommt ein Nachmittag dazu. Die jüngeren Kinder haben bis zu den Herbstferien am Mittwochvormittag keinen Unterricht, damit sie sich an das Unterrichtspensum gewöhnen können. Ein halbjährlicher Eintritt (nach den Weihnachtsferien) in den Kindergarten ist möglich. Es gilt dafür die gleiche Anmeldefrist wie für den Start im August.

Kinder, die bis am 31. Juli 5 Jahre alt werden, treten im August obligatorisch in den Kindergarten ein. Die Erziehungsberechtigten können jüngere Kinder eintreten lassen, sofern das Kind die Anforderungen den Schulweg selbständig gehen, die Schulzeiten einhalten, sich selbständig umkleiden können, erfüllt. Ist ein Kind nicht schulfähig, können Erziehungsberechtigte mit Gesuch an die Schulleitung den Schuleintritt um höchstens ein Jahr verschieben.

Informationen über den Eintritt in den Kindergarten

Die Spielgruppen gehören dem Bereich Bildung an und somit unter die Verantwortung der Schulleitung.

Für alle Spielgruppen ist die Sprachfrühförderung verbindlich. Die Sprache spielt für die Entwicklung und das Wohlergehen der Kinder eine wichtige Rolle, besonders weil die Sprachkompetenz die Basis für Lern- und Entwicklungsprozesse in vielen unterschiedlichen Bereichen ist. Es ist das Ziel der Spielgruppe alle Kinder optimal auf den Kindergarten vorzubereiten. Alle Erziehungsberechtigten erhalten mit der Ausschreibung einen Fragebogen zur Sprachstandserhebung.

Informationen über den Eintritt in die Spielgruppe
Anmeldung Spielgruppe
Dossier zum Thema Lernen beginnt vor dem Kindergarten

Urlaubsgesuche sind möglichst frühzeitig (Jokertage spätestens eine Woche, andere Gesuche spätestens zwei Wochen vor Antritt) bei der Klassenlehrperson einzureichen. Pro Schüler/in und Jahr können maximal viel Jokerhalbtage bewilligt werden (1 Halbtag = 2 – 4 Unterrichtslektionen). Vor und nach den Sommerferien sowie in Wochen mit Klassenlagern wird generell kein Urlaub gewährt.

Urlaubsgesuch
Ferienplan